Tipps & Tricks im Januar

Weiher

Bei geschlossener Eisdecke und tiefen Temperaturen, wie wir es meist gegen Ende Januar Anfang Februar erleben, ist die Beste Zeit um Röhricht im Weiher abzuschneiden. Alle abgestorbenen Pflanzenteile je nach Bestandesdichte und Fläche unmittelbar auf der Eisoberfläche wegschneiden. Das Schnittgut kann Kompostiert oder der Grüngutsammlung mitgegeben werden.

Achtung !!!!   Betreten Sie nicht die Eisfläche um die Pflanzen zu schneiden, wenn Sie nicht sicher sind, dass das Eis tragfähig ist. Sie können diese Arbeiten auch vom Ufer aus erledigen. Bei wenig oder dünnem Bewuchs können Sie bei Schneefreier Eisdecke mit einem scharfkantigen Verbundstein Eisstockschiessen veranstalten. Sie schieben mit einem kräftigen Druck den Verbundstein ans andere Ufer, und zwar so, dass er bei jedem Stoss, ich sage bewusst Stoss und nicht Wurf, weil Sie den Stein übers Eis schlittern müssen, wobei er im Rutschen die Pflanzenstängel abschert. Jetzt brauchen Sie nur noch mit Rechen oder Besen alles sauber wegzuräumen. Je sauberer Sie Arbeiten je weniger Nährstoffe gelangen nach der Eisschmelze zurück ins Gewässer.