Sommerzeit - Insektenzeit
 

Prinzipiell können alle Arten von Insektengiften Allergien hervorrufen. Bedeutsam sind insbesondere die Extrakte von Wespen, aber auch von Honigbienen und Hornissen. Gefährlich sind diese durch hohe Allergenpotenz, aber auch durch die invasionsartige Applikation.

Verhaltensregeln zur Vermeidung von Insektenstichen

Sinnvoll sind alle Massnahmen, die den Kontakt zum Insekt bzw. die Reizung der Tiere zum Stich vermeiden.

Vermeidung von offenen Abfallbehältern im Freien, nicht nach Insekten schlagen etc.

Insekten sind für geruchsbedingte (olfaktorische) Verlockungen empfänglich und "fliegen" auf bestimmte Parfums, Deodorantien, Rasierwässer.

Insektenabweisende Sprays oder Deodorantien, (in Drogerien kommerziell erhältlich) können dagegen eine gewisse Schutzwirkung entfalten.

Auch die Kleidung kann "insektengerecht" gewählt werden, um von diesen nicht mit einer blühenden Sommerblume verwechselt zu werden.

Das Barfussgehen auf Wiese oder Rasen sollte vermieden werden.

Flaschen, Gläser und Getränkedosen sollten im Freien zugedeckt werden.

Das Eindringen der Insekten ins Haus ist weitmöglichst mittels Insektengittern vor Türen/Fenstern zu vermeiden.  Das Schlafen unter Moskitonetzen wird besonders gefährdeten Personen vorbehalten bleiben.

Insektenstichfolgen lassen sich durch diverse "Hausmittel" 
spürbar reduzieren.

Alles was kühlt hilft Schwellungen zu verhindern. Achtung durch die Einstichstelle kann sich die Wunde durch ungeeignete Kühlmittel infizieren.

Personen die stark auf Stiche reagieren, sollten auf jeden Fall den Arzt konsultieren!

Spitzwegerichblätter die fast überall zu finden sind, zwischen den Fingern zerreiben bis Saft austritt, den grünen Brei so schnell wie möglich nach dem Einstich kräftig einmassieren. Die Behandlung nach 5-10 Min. wiederholen und sie wissen nach einer Stunde nicht mehr genau wo Sie etwas gestochen hat.

Achtung! Da die Honigbienen ihren Stachel mit Giftblase aus ihrem Körper ausreissen und dieser meist in der Menschlichen Haut stecken bleiben, müssen diese vor jeder andern Massnahme so rasch wie möglich herausgezogen werden.