Frühlingsaktion Sumpf- und Wasserpflanzen


Diese und viele weitere Sorten finden Sie in unserem Shop

Gemeiner Froschlöffel


20 - 90 cm
Alisma Plantago-Aquatica
weiss
Wassertiefe max. 20 cm
Blüte VI - IX

Gewöhnlicher Froschlöffel wird etwa 20 bis 90 Zentimeter groß, wobei die Maximalgröße durch den weit aufragenden, ausladenden Blütenstand erreicht wird. Dessen Stängel ist unbeblättert, denn alle Blätter der Pflanze wachsen aus einer knollig verdickten Grundachse. Die lang gestielten, eiförmig-lanzettlichen, frischgrünen Blätter können sehr groß werden (ohne Stiel >20 Zentimeter) und zeigen eine netzartige Nervatur.

Sumpfdotterblume


15 - 60 cm
Caltha Palustris
gelb
Wassertiefe max. +/- 0 cm
Blüte III - V

Die Sumpfdotterblume ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die je nach Standort Wuchshöhen zwischen 15 und 60 Zentimetern erreicht. Sie hat ein kräftiges Rhizom „Wurzelstock“. Die Stängel sind bogig aufsteigend bis aufrecht. Im oberen Bereich sind die hohlen und kahlen Stängel verzweigt und mehrblütig.

Hornkraut


30 - 100 cm
Ceratophyllum Demersum
-
Wassertiefe max. 150 cm
Blüte IV - IX
Breitet sich stark aus

Ist eine untergetaucht, frei schwimmende oder mit farblosen Sprossen ohne Wurzeln im Boden verankerte Wasserpflanze. Die oft rötlichen Stängel werden zwischen 30 und 100 Zentimeter lang. Die Blätter sind dunkelgrün starr und zerbrechlich. Sie sind ein- bis zweimal gabelig geteilt und tragen zwei bis vier schmale, scharf gezähnte Zipfel. Vier bis zwölf Blätter stehen in einem Wirtel.

Wasserpest


40 cm
Elodea Canadensis
weiss
Wassertiefe max. 150 cm
Blüte V - VII
Breitet sich stark aus

Die Wasserpest-Arten gedeihen besonders in sommerwarmen, nährstoffreichen, aber nicht übermäßig belasteten, stehenden oder langsam fließenden Gewässern (Weiher, Teiche, Stau- und Baggerseen, Gräben, Flüsse etc.) mit sandig-schlammigem Grund. Sie macht ihrem Namen dann alle Ehre, indem sie schnell submerse Dominanzbestände, regelrechte „Unterwasserwälder“, ausbildet. Sehr geeignet um übermässige Nährstoffe im Wasser abzubauen.

Tannenwedel


90 cm
Hippuris Vulgaris
grünlich
Wassertiefe max. 90 cm
Blüte V - VIII
Breitet sich stark aus

Der Tannenwedel hat dunkelgrüne, nadelartige Blätter, von denen die obersten bis zu 40 Zentimeter aus dem Wasser ragen. Unter Wasser hängen die Laubblätter schlaff herab, sind dünn, weich und bandartig. Laubblätter oberhalb der Wasseroberfläche sind dagegen waagrecht steif abstehend. Diese auch im Winter grüne Pflanze blüht von Mai bis August.

Wasserschwertlilie


100 cm
Iris Pseudacorus
gelb
Wassertiefe max. 100 cm
Blüte V - VIII
Breitet sich stark aus

Sumpf-Schwertlilien sind an den Ufern und in den Verlandungszonen stehender und fließender Gewässer, auf Niedermooren und in Bruchwäldern zu finden. Als Standort bevorzugt die Sumpf-Schwertlilie einen sonnigen bis lichtschattigen Platz, der nass bis feucht ist. Besonders gut gedeiht sie direkt im Wasser bis zu 20 cm - verträgt durchaus aber auch bis zu 40 cm Tiefe, bei der sie aber nicht so viel blüht.